Auf ein Bier GamesPodcast tracks on Soundclound

#andre-peschke

Runde #181: Der NPC, das unbekannte Wesen
Auf ein Bier GamesPodcast

Liebe Freunde, dieses Mal beackern Sebastian und André erneut ein sehr weites Feld - nämlich das der NPCs, der Non-Player-Charaktere, der Nicht-Spieler-Figuren. Da könnten wir wochenlang drüber reden und hätten dennoch nicht jeden Aspekt benannt. Aber immerhin - wir knöpfen uns so einige vor. Etwa den NPC, der offene Spielwelten bevölkert, den Realismus, den Wert eines NPC-Lebens und die Tatsache, dass Spieldesigner Peter Molyneux mit einigen seiner legendären Ideen wirklich visionär unterwegs war. Ja, wir geben Molyneux Recht! In dieser Folge! Wieso, erfahrt ihr, wenn ihr die Ohren spitzt. Wir wünschen viel Spaß beim Zuhören, Euer The-Pod-Team Kapitel: 00:00:00 Wir reden über Wasser und Kaffee 00:02:44 NPC werten Spielwelten auf 00:20:48 Über Realismus und Spielsysteme 00:31:48 Was ist ein NPC-Leben wert? 00:41:45 Vom NPC, der in Erinnerung bleibt 00:58:39 Gedanken zu Begleitern und KI-Sidekicks 01:10:06 Über Pets und Pixel-Welpen. 01:18:45 Von Milo und Sprach-Assistenten 01:34:52 Welche NPCs die Zukunft wohl bringt?

Gamespodcast
10,493
Runde 180: Was ist eigentlich Indie?
Auf ein Bier GamesPodcast

Liebe Freunde, was sind eigentlich Indie-Spiele? Also, wodurch genau zeichnen die sich aus? Unabhängigkeit? Kreativität? Kleine Budgets? Pixel-Grafik? Nischen-Genres? Wie haben uns mal diesen wunderbar schwammigen Begriff "Indiespiel" gepackt und versucht, ihn zu präzisieren. Wir klappern also ab, was man alles unter "indie" verstehen kann und erarbeiten am Ende auch unsere eigenen Bestimmungs-Regeln für Indie-Titel. Die ist super. Passt immer. Praktisch ein Naturgesetz. Kein Irrtum möglich! Zuletzt ein Hinweis: Diese Folge wurde schon vor einigen Wochen - und zwar vor der Spielemesse gamescom in Köln - aufgenommen. Daher gibt im Podcast Spekulationen über Cyberpunk 2077, die aus heutiger Sicht nicht mehr nötig wären, aber das hat uns nicht begremste, diese wirklich famose Indie-Definition zu erarbeiten. Makellos ist die! Viel Spaß beim Zuhören, Ikarus und seine Freunde vom The-Pod-Team 00:02:58 Wieso reden wir darüber, was genau Indies sind? 00:16:51 Indies, das sind doch die kleinen Studios! 00:25:24 Indies, die sond doch unabhängig! 00:31:14 Indies, da steckt man nicht drin! 00:38:27 Indies, die sind so innovativ! 00:47:55 Indie-Spirit und Indie-Snobismus 00:55:51 Indies, die definieren wir jetzt mal! 01:11:23 Unsere 3-Punkte-Indie-Formel

Gamespodcast
13,620
Runde #179: Das Auge spielt mit (Thema Grafik)
Auf ein Bier GamesPodcast

Liebe Spieler, liebe Freunde, heute sprechen wir mal über Grafik. Und zwar darüber, wie wir die Grafik von Spielen empfinden, wie wir sie bewerten und wie sie sich innerhalb von Jahrzehnten rapide entwickelte. Wir reden über Grafik-Blender, berühmt-berüchtigte Effekte, die Wirkung von Next-Gen-Grafik und darüber, wie seit einigen Jahren die deutlich sichtbaren Grafiksprünge seltener geworden sind. „Grafik“ ist ein weites Feld. André und Sebastian spazieren in dieser Folge einfach drauflos und behandeln das Thema lange nicht umfassend, abschließend oder extrem fokussiert. Aber mit einem Wegbier in der Hand muss das ja auch nicht sein. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören!

Gamespodcast
16,113
Gänsehaut: Splatter & Dead Space
Auf ein Bier GamesPodcast

Liebe Freunde, im neuen Format "Gänsehaut" geht Dom Schott der Frage nach, warum uns Horrorspiele eigentlich Angst machen — und wie sie das anstellen. Heute und in den kommenden Folgen steht ihm dabei der Filmwissenschaftler Nils Ehring zur Seite, der für regelmäßige, vergleichende Seitenblicke zum Medium des Horrorfilms sorgen wird. Den thematischen Auftakt macht mit Folge 1 der Splatter-Horror, den das Podcaster-Duo am Beispiel von Dead Space eingehend unter die Lupe nimmt. Viel Spaß beim Zuhören!

Gamespodcast
13,352
loading...